Das Leben der „Jeckes“ im Mandatsgebiet Palästina

Kategorie
Veranstaltungen
Datum
Mittwoch, 30 Oktober 19:00 - 21:30
Veranstaltungsort
Berlin - Zietenstraße 11, 12249 Berlin
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anhang
Das Leben der „Jeckes“ im Mandatsgebiet Palästina – Höhen und Tiefen der deutschjüdischen Flüchtlinge Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 begann die Masseneinwanderung deutscher Juden nach Palästina. Aus ihrer Heimat vertrieben, wurden sie jedoch auch dort nicht von allen willkommen geheißen. Naomi Sommerfeld-amitay, selbst in Israel als Kind deutscher Immigranten geboren, berichtet über die Lebensweise der sogenannten „Jeckes”. Anhand ausgewählter Biographien erzählt sie von deren Überlebenskampf zwischen Gefahren, Arbeitslosigkeit und Hitze, ihren Schwierigkeiten mit der Kultur, aber auch von ihren immensen Beiträgen in Medizin, Kunst und Landwirtschaft beim Aufbau des Staates Israel.